Die 13 Schritte in der Anlagenentwicklung

Verfasst von: Reiner Auth 

Der Entwicklungsprozess einer technischen Anlage kann in folgende, typische Schritte gegliedert werden:

1. Verfahrens- bzw. Prozessentwicklung in Labor und Technikum einschließlich der entsprechenden Anlagen-Aufbauten sowie einer Hochrechnung auf den industriellen Maßstab ("Scale-Up")

2. Ermittlung der administrativen, wirtschaftlichen und technischen Rahmenbedingungen sowie der Anforderungen des Anlagenbetreibers

3. Machbarkeitsuntersuchung mit technischem und wirtschaftlichem Vergleich verschiedener Konzepte. Diese Studie endet i. d. R. in einer "go oder no go"-Entscheidung, ob überhaupt eine Anlage gebaut wird.

4. Konzeptphase (Vorplanung), d.h. Auswahl des endgültigen Konzeptes und erste Schätzungen des technischen Anlagenumfanges, ggf. auch erste Kosten- und Terminschätzungen für das Investitionsprojekt.

5. Ausarbeitung des technisch und wirtschaftlich vorteilhaftesten Konzeptes und Ermittlung aller erwarteten Kosten und Einnahmen (Entwurfsplanung oder Basic Engineering)

6. Genehmigungsplanung zur Beschaffung der notwendigen Genehmigungen bei den zuständigen Behörden

7. Detaillierte Auslegung und genaue Beschreibung aller notwendigen Komponenten und Maßnahmen für die Realisierung (Ausführungsplanung oder Detail Engineering)

8. Anfrage der beschriebenen (spezifizierten) Komponenten und Leistungen

9. Angebotsvergleich und Bestellung

10. Bau der Anlage

11. Inbetriebnahme der Anlage

12. Nachweis der vereinbarten Leistungen der Anlage (Stoffumsatz, Energieumsatz, Qualität, Garantiedaten)

13. Übergabe der Anlage an den Betreiber